Home » Produkte » perio green®

elexxion perio green®

PA und PI – Photothermale Therapie im grünen Bereich

perio green® kann den Einsatz von Antibiotika vermeiden und als Prävention eingesetzt werden.

Die perio green® Therapie darf von DentalhygienikerInnen und Zahnarzthelferinnen ausgeführt werden.

Der Laser elexxion pico lite ist zusätzlich ein vollwertiger Softlaser (LLLT) z.B. Herpes Labialis, Aphten, etc.

perio green® – weil die elexxion auf Wissenschaft setzt!
Photodynamische Therapie ist nicht gleich Photothermale Therapie – die Systeme unterscheiden sich doch beträchtlich. Elexxion hat wie kaum ein anderes Unternehmen von der ersten Idee bis zur Markteinführung konsequent auf Wissenschaft gesetzt, quasi von der Petrischale bis in den Patientenmund. Der photothermische Effekt, der mit perio green erzielt wird, ist also gesichert – Sicherheit für mich, aber auch Sicherheit für meine Patienten!
Dr. Georg Bach, Freiburg im Breisgau

Die Photothermale Therapie (PTT) stellt eine zukunftsweisende und ebenso schonende wie effektive
Alternative zu gängigen Behandlungsmethoden dar. Aufgrunddes perio green® -Farbstoffs wirkt
perio green® hierbei am schnellsten und mit dem geringsten Aufwand – sicher und schonend.

perio green® heftet sich an Plasmaproteine, die in Membranen von Bakterienzellen vorkommen und färbt diese ein.

perio green® heftet sich an Plasmaproteine, die in Membranen von Bakterienzellen vorkommen und färbt diese ein.

perio green® heftet sich an Plasmaproteine, die in Membranen von Bakterienzellen vorkommen und färbt diese ein.

perio green® zeichnet sich aufgrund der kurzen Behandlungszeit und dem Ausbleiben störender Verfärbungen durch eine ebenso einfache wie schonende Anwendung aus.

Eine Packung perio green® enthält:

20 Tabletten perio green® 0,2 mg

Mit folgenden Lasern können Sie perio green® perfekt anwenden:

  • elexxion pico
  • elexxion nano
  • elexxion claros®

perio green® zeichnet sich aufgrund der kurzen Behandlungszeit und dem Ausbleiben störender Verfärbungen durch eine ebenso einfache wie schonende Anwendung aus.

1. Mischung

  • Auflösen der Wirkstofftablette im mitgelieferten sterilen Mischfläschchen
  • Aufziehen der fertigen Lösung auf Einwegspritze (pinkfarbene Kanüle)

Dauer: ca. 1 Minute

2. Applikation

  • Auftragen der Lösung mit Hilfe der Einwegspritze (Verwendung der grünen Kanüle) in parodontale Taschen, auf Implantatoberflächen etc. (empfohlene Methode: Anwendung in Quadranten)

Dauer: ca. 2 Minuten

3. Einwirkphase

  • Die Wirkstofflösung heftet sich an Zellmembranen der Bakterien, färbt diese ein und sensibilisiert die Bakterien.

Dauer: ca. 2 Minuten

4. Ausspülen

  • Überflüssiger Wirkstoff wird ausgespült
  • Zurück bleiben grün eingefärbte Bakterien

Dauer: ca. 1 Minute

5. Aktivierung

  • Wirkstoff wird durch Lichtenergie des Lasers aktiviert
  • Eingefärbte Bakterien werden zerstört

Dauer: ca. 1 Minute

Empfehlung & Rentabilitätsrechnung

Abrechnungsempfehlung

Analog zu GOZ Position Faktor Ergebnis €
Basisgebühr GOZ 1000a 2,7 30,38
Zusatzgebühr pro Zahn 28x GOZ 4025a** 2,7 63,50
28x GOZ 4150a*** 2,7 29,48
Honorar gesamt 123,36
Materialkosten incl. MwSt.* perio green® + Anteil Faser 58,00
Gesamt pro Patient 181,50
* Kosten für eine Packung perio green beträgt 98 € zuzüglich 19 % MwSt., damit können Sie bis zu 4 Full-Mouth-Behandlungen machen (2×1 Tablette).
perio green® ist nach dem Anmischen 4 Stunden haltbar, daher sollten Sie möglichst 2×2 Patienten hintereinander einbestellen.
** Subgingivale antibakterielle Lokalapplikation
*** Kontrolle nach parodontalen Maßnahmen

 

Rentabilitätsrechnung pro Monat (inklusive Mehrwertsteuer):

Anzahl Pat. Indikation* Anwendung Einnahmen € Ausgaben €
4 PA perio green® 709,80 117,00
2 Aphten LLLT 20,00 0,00
2 Herpes Lab. LLLT 20,00 0,00
2 Würgereiz LLLT 20,00 0,00
2 Dolor LLLT 20,00 0,00
2 Dekubitus LLLT 20,00 0,00
Laser pico lite 0,00
Faser pico paro** 3,81
gesamt 809,80 -204,92
Überschuss 604,88
* Hier sind nur 5 von insgesamt 28 Indikationen der Softlaser Möglichkeiten beispielhaft genannt. Bitte beachten Sie auch, dass alle hier genannten Leistungen an eingeschulte Helferinnen delegiert werden können.
*** Anteilige Faserkosten bei 15 Sterilisationszyklen
Information: Die Ausführungen auf dieser Seite erheben keinen Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit
Empfehlung & Rentabilitätsrechnung

Abrechnungsempfehlung

Basisgebühr – analog zu GOZ Position GOZ 1000a – Faktor 2,7 > 30,38 €
Zusatzgebühr – analog zu GOZ Position 28x GOZ 4025a** – Faktor 2,7 > 63,50 €
Analog zu GOZ Position 28x GOZ 4150a*** – Faktor 2,7 > 29,48 €
Honorar gesamt > 123,36 €
Materialkosten incl. MwSt.* – perio green® + Anteil Faser > 58,00 €
Gesamt pro Patient > 181,50
* Kosten für eine Packung perio green beträgt 98 € zuzüglich 19 % MwSt., damit können Sie bis zu 4 Full-Mouth-Behandlungen machen (2×1 Tablette).
perio green® ist nach dem Anmischen 4 Stunden haltbar, daher sollten Sie möglichst 2×2 Patienten hintereinander einbestellen.
** Subgingivale antibakterielle Lokalapplikation
*** Kontrolle nach parodontalen Maßnahmen

 

Rentabilitätsrechnung pro Monat (inklusive Mehrwertsteuer):

4 Pat. – Indikation* PA – Anwendung perio green® – Einnahmen 709,80 € – Ausgaben 117,00 €
2 Pat. – Indikation* Aphten – Anwendung LLLT – Einnahmen 20,00 € – Ausgaben 0,00 €
2 Pat. – Indikation* Herpes Lab. – Anwendung LLLT – Einnahmen 20,00 € – Ausgaben 0,00 €
2 Pat. – Indikation* Würgereiz – Anwendung LLLT – Einnahmen 20,00 € – Ausgaben 0,00 €
2 Pat. – Indikation* Dolor – Anwendung LLLT – Einnahmen 20,00 € – Ausgaben 0,00 €
2 Pat. – Indikation* Dekubitus – Anwendung LLLT – Einnahmen 20,00 € – Ausgaben 0,00 €
Gesamt – Einnahmen 809,80 € – Ausgaben -209,92 €
Überschuss 604,88 €
* Hier sind nur 5 von insgesamt 28 Indikationen der Softlaser Möglichkeiten beispielhaft genannt. Bitte beachten Sie auch, dass alle hier genannten Leistungen an eingeschulte Helferinnen delegiert werden können.
*** Anteilige Faserkosten bei 15 Sterilisationszyklen
Information: Die Ausführungen auf dieser Seite erheben keinen Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit

Worin besteht der Unterschied zwischen PDT und PTT mit perio green®?

Die photodynamische Therapie ist seit mehreren Jahren bekannt und auch erfolgreich. Die Wirkung beruht allerdings auf Singulett Sauerstoff. perio green® (PTT) hingegen wirkt sanft für den Patienten und selektiv stark gegen die pathogenen Keime mit leichten Hitzepeaks bei nur 300 Milliwatt, die der Patient nicht spürt. Das ist also keine massive thermische Wirkung, wie das oftmals missverstanden wird.

Was macht perio green® so erfolgreich?

perio green® haftet nur an pathogenen Zellen an, gesunde werden nicht eingefärbt. Überschüsse werden einfach mit Wasser ausgespült. Das Handling ist absolut einfach, die Behandlung für den Patienten sehr angenehm. Die Ergebnisse sind klinisch sofort besser und sichtbar. Diese nicht-invasive Methode wird auch Sie dauerhaft begeistern.

Ich habe schon einen Laser. Kann ich mit dem die perio green® Therapie auch durchführen?

Ja, dazu braucht Ihr Laser eine Einstellung mit 300 mW und eine Wellenlänge von 808 nm. elexxion produziert ausschließlich Laser, die diese Therapie auch ermöglichen.

Die PA und PI Behandlung mache ich konventionell mit dem Laser. Was bringt mir perio green® für Vorteile?

Die von Ihnen benannte Therapie mit dem Hardlaser und mind. 1,0 bis 1,5 Watt Leistung verursacht Schmerz, Sie müssen also anästhesieren. Mit perio green® nicht. perio green haftet selektiv an Bakterien an und wirkt als Verstärker des Lasers. Diese hohe Absorptionsfähigkeit führt dazu, dass bereits mit nur 300 mW die Zellmembran aufgebrochen wird. Außerdem ist die Behandlung mit perio green® und/ oder auch die Prophylaxe delegierbar.

Wie kann ich perio green® abrechnen?

Zunächst einmal hat das Verwaltungsgericht Stuttgart mit Urteil vom 11.03.2013 (Az. 13 K 4202/11) die medizinische Notwendigkeit der photoaktivierten Desinfektion bestätigt. Somit ist gegen den analogen Ansatz der Gebührenziffer 219 GOZ nichts einzuwenden. Eine Abrechnungsempfehung finden Sie auf unserer Seite unter dem Link perio green®/Abrechnung

Benötige ich pro Patient eine Packung?

In jeder Packung sind 2 Behandlungseinheiten perio green. Jede Einheit beinhaltet 1 Tablette perio green® und 2 ml steriles Wasser. Die reichen für 2 Full- Mouth- Anwendungen. Also insgesamt 4 Patienten. Es macht Sinn, 2 Patienten zeitnah einzubestellen, da perio green® nach dem Anmischen vier Stunden später seine Wirksamkeit verliert.

Was kann der elexxion pico lite alles?

Der elexxion pico lite ein vollwertiger Laser, der mit 2 Leistungen emittiert.
Mit 300 Milli-Watt für die Aktivierung von perio green® und mit 100 Milli- Watt für die Low-Level- Laser- Therapie, bekannter unter Softlaser, für die Schmerzbehandlung, Biostimulation, teilweise Laserakupuntur usw. Eine Applikationstabelle legen wir jedem Laser bei.

Hat der Patient nach der Behandlung nicht für ein paar Tage grüne Zähne?

Im Unterschied zu den blauen Systemen, haftet perio green® nur an den pathogenen Keimen an und färbt sie ein. Vor der Bestrahlung mit dem Laser spült der Patient den Mund aus. Direkt nach der Behandlung und erneutem Ausspülen ist die grüne Färbung weg.

Muss ich bei der Behandlung mit perio green® darauf achten, dass der Patient nichts davon schluckt?

perio green® ist kein Arzneimittel, das heißt, ohne die Einwirkung eines Lasers oder Lichtes mit um 810 nm Wellenlänge und mindestens 300 mW, entfaltet sich keine Wirkung.

Wie wendet man perio green an? Benötige ich eine Schulung?

Die Anwendung ist denkbar einfach. Die Mischeinheiten sind so vorbereitet, dass Fehler nicht gemacht werden können. Mischen, applizieren, bestrahlen fertig. Jede Praxis muss einen Laser- Schutz- Beauftragten stellen.

Wenn die Parodontitistherapie Zahnarzt und Patient glücklich macht

Zeigen Sie den Bakterien die rote Karte mit Indocyaningrün!
weiterlesen

Ein Bericht von Dr. Darius Moghtader, Oppenheim

PDT oder PTT – Wo liegt der Unterschied?
Für einen Zahnarzt in der Praxis, der die Vorteile der PDT bisher in der täglichen Routine in Bereichen der Parodontologie oder Endodontologie kennengelernt und die nachhaltige positive therapeutische Wirkung festgestellt hat, stellt diese juristische Definition eine schwierige Feststellung dar – müssen wir uns doch damit auseinandersetzen, dass ein BGH-Urteil vorliegt, das die Photodynamische Therapie als arzneimittelpflichtig darstellt und somit fast alle bisher auf dem zahnmedizinischen Markt befindlichen Produkte, die als PDT deklariert sind und als Medizinprodukte in den Umlauf gebracht werden, hinsichtlich der Zulassung hinterfragt werden müssen. Somit stellt sich für den Praktiker die Frage, ob nicht aufgrund dieser juristischen Problematik und der Tatsache der Gleichwertigkeit der Therapieergebnisse in der Praxis im Bereich der Keimdesinfektion für Endodontie und Parodontologie zur Photothermalen Therapie (PTT) übergegangen werden sollte.

Dr. Marcus Engelschalk

Diesen Artikel vollständig hier downloaden
veröffentlicht auf zwp-online.info am 24.5.2013

PerioGreen – weil die Elexxion auf Wissenschaft setzt!
Photodynamische Therapie ist nicht gleich Photothermale Therapie – die Systeme unterscheiden sich doch beträchtlich. Elexxion hat wie kaum ein anderes Unternehmen von der ersten Idee bis zur Markteinführung konsequent auf Wissenschaft gesetzt, quasi von der Petrischale bis in den Patientenmund. Der photothermische Effekt, der mit perio green® erzielt wird, ist also gesichert – Sicherheit für mich, aber auch Sicherheit für meine Patienten!

Dr. Georg Bach, Freiburg im Breisgau

PTT ist seit langem fester Bestandteil meines PA Konzeptes. Seit Einführung von perio green® können wir nun auch unsere beiden Elexxion Laser für die sehr effektive PTT verwenden, sie wirkt zuverlässig auch in schwierigen Fällen.

Dr. Hubert Stieve, Rendsburg

In unserer Praxis wird perio green® seit knapp einem Jahr erfolgreich in der Parodontitis Therapie eingesetzt. Der klinische Erfolg des Produktes wurde von uns in Zusammenarbeit mit mehreren Praxen im Rahmen einer Multicenter Studie nachgewiesen und auf dem kürzlich stattgefundenen Kongress der World Federation of Laser Dentistry in Brüssel präsentiert. Mit perio green ist es uns möglich, ohne systemische Antibiotika Gabe und ohne Nebenwirkungen ein deutlich besseres Ergebnis in der Therapie der Parodontitis zu erzielen als es bisher mit konventioneller Therapie möglich war.

Dr. Ralf Borchers, M.Sc., Bünde

Wenn eine Vision zur Wahrheit wird, nennt man das dann Revolution?

Ein Bericht von Martin Klarenaar, Vorstand der elexxion in Singen

Vor einiger Zeit habe ich mit einer Zahnarzthelferin Melanie (DH) in einer Praxis, die ich besucht habe, gesprochen. Sie sagte sinngemäß: „Ich habe eigentlich die Aufgabe, die Mundhygiene meiner Patienten zu überwachen und biete dazu die PZR an. Eine gute Sache, wie ich finde, aber leider nimmt nicht jeder Patient diese Möglichkeit regelmäßig wahr. Und in den meisten Fällen liegt ja bereits eine Form der Parodontose oder Parodontitis vor. Leider habe ich alleine keine Mittel, mit denen ich meinen Patienten direkt weiterhelfen kann. Ich reiche ihn dann an meinen Chef weiter. Manchmal wünsche ich mir eine Zauberpaste, die ich einfach auf die Zähne auftrage und die dann zur Heilung beiträgt.“

Das war 2004 und heute, fast 10 Jahre später, nehmen sicher mehr Patienten die professionelle Zahnreinigung in Anspruch. Damals war die elexxion noch nicht soweit, ein solches Zaubermittel anzubieten, da standen wir mit der Entwicklung von perio green® noch in den Anfängen. Und offen gesagt habe ich auch nicht daran gedacht, dass wir eine solche Lösung 2013 anbieten können.

2004 gab es bereits sogenannte photodynamische Wirkstoffe wie Methylen blau und andere, aber was uns daran immer gestört hat, auf diesen Zug aufzuspringen, war die Wirkungsweise mit recht aggressivem Singulett Sauerstoff und der Aktivierung dessen mit einem Laser, der im Watt- Bereich emittieren musste. Das konnten wir bereits damals schon mit unseren Lasern, ohne dazu einen Sensitizer benutzen zu müssen. Weiterlesen…

Grün ist sanft, sehr effektiv und kann delegiert werden.

Nun ist es nach 9 Jahren Arbeit endlich soweit. perio green® ist da und wie Dr. Georg Bach aus Freiburg einmal schrieb: „elexxion hat von Anfang an auf Wissenschaft gesetzt, von der Petrischale bis in den Mund.“ Referententeams haben eine Studiengruppe gebildet, die Universität Bonn ist in der Endphase ihrer Studie zu perio green®.

Eines ist heute schon sicher: perio green® wirkt und das mit einem photothermischen und nicht durch einen chemischen Prozess (PDT). Sie und Ihre Patienten werden begeistert sein!

Mit nur 300 mW (Softlaser) werden ultrakurze Hitzepeaks erzeugt, die der Patient fast nicht wahrnimmt. Dadurch werden die Zellwände aufgebrochen, an denen sich perio green® angeheftet hat und das nur an den zerstörerischen Bakterien. Gesunde Zellen nehmen den Farbstoff nicht an und können einfach mit Wasser ausgespült werden. Es gibt also keine unschönen Verfärbungen, die man sonst so kennt.

Stellungnahme Delegierbarkeit:
perio green ist ein Medizinprodukt, das nur zusammen mit einem Laser Wirkung entfaltet.

Es hat mich mal jemand gefragt:
„Martin, wenn du über perio green® sprichst, macht das den Anschein, als hättet ihr ein Wundermittel erfunden.“

Und tatsächlich ist es so, dass ich eine Liebe zu diesem Produkt entwickelt habe. Und es ist irgendwie ein Wunder; es ist so harmlos, dass man literweise davon trinken könnte und keinen Schaden anrichtet. Es wird einfach wieder ausgeschieden. Aber wenn es mit der richtigen Wellenlänge, Zusammensetzung und Anwendung aktiviert wird, dann wirkt es gezielt zerstörerisch auf genau die Zielkeime.